Jasmins Blog:haus
Home Galerie Impressum
© Jasmin Wiechmann 2014-2015

Blog

Sonntag, 28. Februar 2016

Erste Frühlingsgefühle kommen auf. Nach dem Eingangsbereich wird nun auch die Terrasse fertiggestellt. Die ersten Arbeiten haben schon begonnen und die Jungs von GRÜNPARTNER geben auch bei Wind und Wetter ihr Bestes. Jetzt noch ein paar Grad mehr und wir können auch wieder im Garten weiter an unserem Traumhaus bauen. Auch Rudys Näschen riecht schon den Frühling (und den Beginn der Grillsaison). Sonntag, 27. September 2015 Herbstimpressionen. Noch ein Mal ein paar prächtige Farben, bevor der graue November kommt. Ein wenig die noch warme Sonne genießen und mit den jetzt erst aufgegangenen Sonnenblumen ein Stückchen den Sommer zurückholen. Samstag, 26. September 2015 Und wieder Dreck und Bauarbeiten. Diesmal sogar sehr gewollt. Jetzt wird endlich der Eingangsbereich schick gemacht. Wir sagen den Zeiten der Paletten lebewohl. Auch Die Pfoten von Hund Rudi werden sich über echte Steine freuen. Mittwoch, 23. September 2015 Neue Ausblicke auf unser Carport. Wir sind unserem Ziel wieder ein Stückchen näher gekommen. Jetzt muss nur die Begrünung auf dem Dach wachsen und dann ist es perfekt. Sonntag, 17. Mai 2015 Das etwas andere Panorama: Dunkle Wolken über dem Panoramagarten

Samstag, 16. Mai 2015

Jens hat sich an seinem lang ersehnten Gemüsebeet zu schaffen gemacht und das Ergebnis ist toll geworden. Jetzt hoffen wir nur noch, dass der Acker auch Grün wird ;-)

Donnerstag, 14. Mai 2015

Endlich konnte unser Tiefbauer Guido Petzold kommen und das Gelände aufschütten. Auf ihn ist wie immer Verlass und seine Leute haben wirklich gute Arbeit geleistet. Jetzt konnten wir voller Tatendrang die Gartenarbeit in Angriff nehmen. Mit vollem Körpereinsatz haben wir begonnen unser eigenes kleines Paradies zu schaffen. Mit bunten Büschen, Sträuchern, Blumen und Blumensamen haben wir mal begonnen. Der Anfang ist gemacht und es sieht schon ein wenig nach einem Garten aus. Der Rücken hat gelitten und die Hände sind voller Blasen, aber wir sind glücklich.

Freitag, 24. April 2015

Wir leben noch mitten auf einer Baustelle aber eine kleine Blumenoase musste dringend mal sein. Man kann schon von Weitem die bunte Blütenpracht sehen. Endlich hat unser Haus Charakter. Jetzt haben wir eine ganz individuelle Hausnummer. Nach vielen Schwierigkeiten und einem langen Weg der Hartnäckigkeit, haben wir endlich unseren Traumboden. Individuell und einfach traumhaft. Hat ganz viel Charme und zieht alle Blicke auf sich.

Donnerstag, 23. April 2015

Endlich ist es verputzt. Werder....ach nee, Lindgrün. Sieht jetzt endlich aus wie ein fertiges Haus. Die Verputzer haben schnell und gut gearbeitet, was man ja nicht von jedem Handwerker behaupten konnte.

Sonntag, 29. März 2015

Sind jetzt seit anderthalb Monaten im Haus. Von Innen sieht es definitiv besser aus, als von Außen. Lediglich der Steinfußboden darf erneuert werden und dann sind da noch die Leisten, die Wände, die Fliesen... Das deutsche Handwerk lässt grüßen!

Donnerstag, 22. Januar 2015

Sieht zwar noch nicht so aus, aber hier wohnen wir in 4 Wochen. Hoffentlich haben wir an alles gedacht... Wir sind schon total aufgeregt und freuen uns so sehr. Montag, 29. Dezember 2014 Ist es nicht super schön unser Haus? Ich kann es kaum glauben, dass wir nach so kurze Zeit schon so weit sind. Das Haus steht, der Estrich ist fast trocken und innen ist es bereits muckelig warm. Wir könnten quasi schon einziehen....wenn nicht der Innenausbau noch gemacht werden müsste. Nach hartnäckiger Penetranz meinerseits soll der Innenausbau 4 Wochen nach Beginn fertig sein und unser Umzugstermin steht bereits fest!

Freitag, 21. November 2014

Man sieht den harten Kern unseres Richtfestes. Es war sehr unterhaltsam, lustig und mit vielen schönen Emotionen verbunden. Vielen lieben Dank an alle für die tollen  Überraschungen und die super Unterstützung. Uuuuuund für die Geschenke, die nicht nötig gewesen wären. Wir haben uns sehr über euer Kommen gefreut. Das nächste Fest kommt bestimmt, unser Umzug lässt ja nicht mehr alzu lange auf sich warten.

Donnerstag, 20. November 2014

"Wäre ja lustig wenn wir ankommen und das Dach ist schon drauf" Mit den Frotzeleien fuhren wir zur Baustelle. Wir kamen an und das Dach war bereits fertig. Wir konnten es kaum glauben, wie schnell und präzise die Hausaufsteller waren. Natürlich mit unserer Unterstützung von Kaffee, Gebäck und belegten Brötchen. An Tag 1 standen wir noch im Wohnzimmer mit Cabrio Feeling und konnten uns das alles noch gar nicht richtig vorstellen und einen Tag später...schwupp und fertig. Können wir nur weiter empfehlen. Im Ganzen kann man sagen, dass sich alle unserem Tempo angepasst haben.

Mittwoch, 19. November 2014

Aufgewacht und mitgemacht ;-) - der große Tag ist da! Unser Haus wird aufgestellt. Begonnen hat es mit der Mission von Transformers, wirklich sehr beeindruckend. Auch wenn es sehr früh war, es war ein einmaliges Erlebnis. Können wir nur jedem empfehlen! Wie fliegende Wände zu einem Haus werden, ist einfach atemberaubend. Unfassbar, wie schnell unser Traumhaus Gestalt annimmt. Mit jeder einzelnen Wand wird es immer mehr zu unserem Zuhause.

Donnerstag, 13. November 2014

Heute musste der Bauherr ran: Abstimmung mit dem Tiefbauer, Abnahme der Bodenplatte. Und was soll man sagen? Es wird langsam erkennbar, dass hier mal ein Haus stehen wird. Was haben im Übrigen Schiedsrichter im Fußball und Tiefbauer gemeinsam? Richtig, Spray um am Boden Linien zu markieren. Bei uns zwar grell Pink und garantiert vom TÜV abgenommen, aber nun wissen wir endlich, wo das Grundstück endet. Fehlt nur noch der Mutterboden, dann hat man auch nicht mehr das Gefühl, knietief im Klei zu stehen... Dienstag, 21. Oktober 2014 Hurra hurra, der Tiefbauer Guido war da (übrigens sehr zu empfehlen)! Endlich ist es soweit, denn nun kann man erste Fortschritte sehen. Der Tiefbau ist fertig und man kann unser Haus und Grundstück schon erahnen. Ein tolles Gefühl, selbst bei dem Schweinewetter als wir die Fotos gemacht haben. Da weiß man, warum man Geld in eine Rückstauklappe investiert. Ein kleines Kribbeln im Bauch und wir sind schon so gespannt darauf, wie es weiter geht. Unser Baby wächst ;-)

Samstag, 27. September 2014

Im Westen was Neues! Geniales Wetter und ein sympathischer und mehr als  kompetenter Tiefbauer. Und wieder haben wir eine Menge gelernt: vom  elektronischen Rückstauverschluss bis hin zum Lastplattendruckversuch. Ich frage  mich nur, wohin die 40 Tonnen Schotter sollen?! Aber auf jeden Fall hatten wir Spaß  auf der Baustelle, wie man sieht. Das schlagen Männerherzen höher. Aber auch  meins. So was will ich auch für unseren Garten. 

Dienstag, 16. September 2014

Sie ist da! Unsere Baugenehmigung! Einzige Anmerkung in Grün auf dem Plan ist die erforderliche Carport-Begrünung. Gut, daran soll es nicht scheitern, wichtig ist, dass es nun bald losgehen kann. Die Baustraße ist auch schon da und die Hügel werden immer weniger. Und siehe da: In einer Ecke steht auch schon das erste Haus im Panoramagarten.

Donnerstag, 11. September 2014

Das Baustellengespräch stand an. Das Baugebiet hatte mehr Hügel als Rom, aber das sollte nicht stören. Wieder neue Leute kennen gelernt, neue Dinge gelernt, noch mehr Sachen, an die man denken muss und das erste Angebot vom Tiefbauer gab es on Top vom Architekten. Auffüllen ist auf jeden Fall eine teure Angelegenheit und bei geschätzten 300 m3 bekommt man das Gefühl, dass man einen Kleinwagen in dem Loch versenkt. Aber der hätte nicht genug Dichte. Jetzt muss nur noch mal die Straße kommen: Mittwoch, 10. September 2014 Bemusterung! Wir wurden von allen Seiten gewarnt: “Passt nur auf, das wird noch  viel teurer!” Oder auch: “Sobald Ihr keinen Schrott wollt, zahlt Ihr drauf!” Tja, was  sollen wir sagen? Wir haben es geschafft, günstiger weg zu kommen. Es gab zwar ein  paar ungeplante Posten (wer will ernsthaft noch so eine helle Holztreppe im 90er  Jahre-Look) und Notwendigkeiten (Dichtebahnen - hier besser nicht sparen!), aber  alles in allem haben wir durch konsequentes Verzichten auf unnötige Spielereien  unser Budget gehalten und das Haus wird dennoch richtig schön! Die  Werksbesichtigung gab es auch und sehen wir nicht fesch aus mit dem farbenfrohen Helm?

Freitag, 30. August 2014

Wer schon einmal bei einem Notar wegen vertraglicher Dinge war, der kennt das: Es wird alles -ALLES - vorgelesen und man sollte zuhören. Auch wenn das Dokument im Extremfall vom Umfang her dem neuen Testament inklusive eventuell verloren gegangener Evangelien entspricht. Für Menschen die vielleicht notorische Weghörer sind oder ein Aufmerksamkeitsdefizit aufweisen, ist das nichts. Aber immerhin hatten wir einen guten Notar mit einer Prise Humor und die Aufregung, nun endlich das Traumgrundstück zu erlangen, tat ihr übriges, um plötzliche Anfälle von Sekundenschlaf zu vermeiden. Ein paar unleserliche Unterschriften wurden gesetzt und schon ist es geschehen: Heiigenhaus, wir kommen!

"Bis Ihre Immobilie fertig ist, wünschen 

wir Ihnen eine spannende Zeit"

Das war der Schlusssatz auf einem der Briefe unserer Bank.  Spannend ... mhhhhh ... spannend im Sinne von aufregend  oder Nerven aufreibend? Allein bis wir uns erst einmal dazu  entschieden hatten ob wir kaufen oder bauen wollen, verging  eine gewisse Zeit. Eine Zeit voller Wünsche, Bedenken,  Abwägung und ... ja, und auch mit Spannung.  Immer wieder dieses eine Wort, das irgendwie alles in sich  vereint.  Die Entscheidung zu bauen (oder besser gesagt: bauen zu  lassen) war für uns bisher goldrichtig, auch wenn das Haus  noch nicht steht und wir freuen uns weiterhin auf eine  aufregende und vor allem spannende Zeit! Und diese Spannung  wollen wir an dieser Stelle gerne dokumentieren.  Also fangen wir beim Anfang an...
Home